Frauenheilkunde

Hier werden die weiblichen Regelkreise wie das Hormonsystem und auch die naturgemäss andere Verarbeitung von physischen, psychischen, emotionalen und sozialen Aspekten therapeutisch in Bezug gebracht. Blockaden durch Stress, Dysbalancen, bestimmte neue Lebensumstände können sich unter anderem auch im Becken und Unterleib manifestieren. Diese können im Rückschluss eventuelle Beschwerden auf die urogenitalen Organe, Hormonausschüttung- und Produktion auslösen.
Schmerzhafte Unterleibskrämpfe, Migräne, Rückenbeschwerden, Schmerzen während des Eisprungs oder Menstruation, Erschöpfungszustände, weinerliche Verstimmungen oder Beschwerden in der Sexualität und Lustempfindung sind nur einige aufgelistete Punkte, die unter dem Einfluss vieler Faktoren stehen.
In der Praxis kann sich durch verschiedene Möglichkeiten, wie zum Beispiel craniosacrale, manualmedizinische oder osteopathische Interventionen, aber auch somato emotionale Befreiungen eine entspannte, individuelle Balance einstellen. Sie werden den Unterschied spüren!